Zusammenfassung Foto-Challenge April: „Von oben“ – Teil 1

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"

Ihr seid einfach S P I T Z E !
 
Unglaublich, wie viele tolle Aufnahmen „von oben“ uns erreicht haben.

Dafür ganz herzlichen Dank an alle Teilnehmer!
 

Die Welt „aus der Vogelperspektive“ oder der Blick „nach unten“

Der erste und letzte Höhepunkt einer Reise ist häufig die phantastische Aussicht aus dem Flugzeugfenster.
Aussichtspunkte gehören nicht ohne Grund zu beliebten Attraktionen.
Der Blick von oben ist einfach wunderbar und bringt meist spektakuläre Aussichten. Wenn der Blick auf Berggipfel in ihrer ganzen Pracht möglich ist und Städte wie Ausschnitte einer Modelleisenbahn-Landschaft wirken, dann kommt wohl jeder ins Schwärmen.

Aber nicht nur aus dem Fenster eines Flugzeuges oder von Aussichtspunkten sind eure Aufnahmen entstanden. Eure Drohnen haben tolle Luftaufnahmen gesendet. Auch aus dem Heißluftballon, aus der Seilbahn, von Türmen, von Berggipfeln, von Vulkankratern, unter Wasser, beim Fallschirmsprung, beim Paragliding, beim Radfahren über den Dächern einer Stadt und sogar von den schwankenden Masten der Segelboote haben uns Bilder mit dem Blick „nach unten“ erreicht.
Für die Vogelperspektive muss man aber nicht zwingend hoch hinaus, manchmal reicht auch ein etwas anderer Blickwinkel – man ist ganz nah dran, nur der Blick geht nach unten.
 
 
Die Resonanz auf das Motto „von oben“ war enorm und so werden wir euch auch diesmal all die tollen Fotos und die Geschichten hinter den Bildern in zwei Beiträgen präsentieren.

Hier findet ihr den ersten Teil, Teil 2 folgt hier.
 

Und nun lasst euch von den Aussichten „von oben“ begeistern:
 
Den Anfang macht ein Bild aus Dubai. Tanja und Bibo, die Auszeitnomaden, haben den Blick vom Burj Khalifa auf die „Dubai Fontain“ bei einem Stopover in der Wüstenstadt eingefangen. Damals waren die beiden auf dem Weg Richtung Thailand, um ihre erste „Auszeit“ anzutreten.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
 
Das nächste Foto erreichte uns live aus dem Nahen Osten. Manu von WorldCalling4me war gerade in Israel und Jordanien unterwegs. Ihr Bild entstand im Dana Nationalpark.
Die canyonartige Landschaft mit den rundgewaschenen Felsen und Felsformationen in ihrer variantenreichen Farbgebung lässt sich sicherlich zu einem der schönsten Naturschauspiele Jordaniens zählen.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
 
Susie von www.susiereist.com hat sich ganz besonders über das Motto „von oben“ gefreut. Lange Zeit waren solche Aufnahmen für Susie unmöglich. Erst vor 2 Jahren hat sie den Kampf gegen ihre größten Ängste gewonnen. Durch ihre extreme Höhenangst konnte Susie jahrelang nicht mal über kleine Brücken ohne Geländer laufen. Berge, Gondeln und wunderschöne Aussichten waren tabu, was sie auf ihren Reisen immer wieder einschränkte.
Das andere Problem war, dass sie in keinen kleinen Flieger einsteigen konnte. Schon beim Gedanken daran wurde ihr schlecht. Trotzdem hat Susie im November 2015 genau so einen Flug gebucht: 8 Sitze, 1,5 Stunden Flug über Indonesiens Inselchen, um nach Bandanaira und Hatta zu kommen.
Auf diesem Flug entstand das Foto mit dem Blick auf eine ihrer Lieblingsinseln: Hatta auf den Molukken in Indonesien.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
2 Monate zuvor war Susie in Kapstadt. (Nicht nur) für sie ein Traum an Fleckchen Erde. Doch den Tafelberg konnte sie nur von unten bestaunen. Sehr traurig!
Dann erhaschte sie ein Anflug von Mut und sie buchte tatsächlich einen Fallschirmsprung – sie dachte, wenn schon, dann RICHTIG.
Das zweite Foto zeigt Susie beim Fallschirmsprung mit einem unglaublich herrlichen Blick auf Kapstadt, den Tafelberg und Robben Island. Heute sagt Susie: „Dies waren wohl die besten 20 Minuten meines Lebens! Ich war nach dem Flug und Sprung mehr als befreit und bin noch am gleichen Tag hoch zum Tafelberg und habe es einfach nur genossen!“

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
 
Daniela F., die leidenschaftliche Taucherin, ist auch eine Meisterin im Häkeln. Auf ihrer Facebook-Seite Merenda.D findet ihr jede Menge handgehäkelte Unikate! Der Name Merenda kommt dabei aus dem Malayischen und bedeutet häkeln.

Natürlich ist die Taucherin mit einem Unterwasserbild dabei. Das Foto zeigt den Blick auf eine Koralle in der Karibik, die Daniela vor den Cayman Islands entdeckt hat.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
Der Blick aus dem Flieger geht auf die Thailändische Insel Koh Samui. Das war für Daniela der erste Urlaub weit weg.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
 
Noch mehr Unterwasserfotos gibt es von Misses Backpack Annik.
Entstanden sind die Fotos bei Anniks Tauchgängen auf Sipadan.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
 
Katrin vom Jo Igele Reiseblog hat uns diese Aufnahme einer Drohne von der Küste La Madragues bei Hyères in Südfrankreich gesendet.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
Das zweite Bild ist an der Zugspitze entstanden. Während sich die Bahn vom höchsten Punkt Deutschlands auf den Weg ins Tal machte, konnte Katrin den Sonnenuntergang über den Wolken genießen. Das war ein atemberaubender Abend – wortwörtlich, denn der Wind hat ihr so stark ins Gesicht gedrückt, das sie kaum atmen konnte.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
 
Sonja von SunniestWay liebt Afrika. Und wo sonst könnte ihr Foto entstanden sein. Aufgenommen wurde es im Balule Private Game Reserve in Südafrika und zeigt eine rote Samtmilbe von oben.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
 
16 Meter über dem Meer scheinen nicht hoch zu sein. Doch auf einem schwankendem Mast reicht es – nicht nur für (Nicht)-Seglerin Steffi von Segeln mit Yemanja. Das Foto entstand bei der Inspektion des Riggs ihres Segelbootes in Jacare, Brasilien. Die Spitze rechts unten zeigt das Vordeck des Schiffes.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
 
Diana von kurzreisenundmeer hätte uns zum Motto „von oben“ viele Bilder zusenden können. Entschieden hat sich für zwei Bilder, die in ihren beiden liebsten Regionen in Deutschland entstanden sind: auf Rügen und im Harz.
Das erste Bild zeigt das Bodetal im Harz, aufgenommen aus einer Gondel der Thale Seilbahnen. Die gibt es auch mit Glasboden. Diana findet es echt toll, senkrecht nach unten zu schauen! Aber vor allem mag sie es, die Bode in ihrem Tal fließen zu sehen.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
Das zweite Bild zeigt die Kreideküste auf Rügen. Es ist ein Bild von 2007 und durch die vielen Abbrüche sieht es heute dort sicherlich anders aus. Ist es nicht faszinierend, wie milchig das Wasser ist?

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
 
Renate von Raus ins Leben war in ihrer Heimatstadt Boppard am Rhein unterwegs. Ihre Bilder sind am Gedeonseck entstanden. Vom Aussichtspunkt schweift der Blick über die größte Rheinschleife mit dem kleinen Ort Filsen bis Boppard. Beim Gedeonseck starten bei guten Wetterbedingungen die Gleitschirmflieger.
Das Beste – man kann ihnen vom Café gemütlich zuschauen. Während Renate mit ihrem Mann bei Kaffee und Kuchen im Freien auf den vordersten Plätzen saß, konnte sie die abenteuerlichen Starts beobachten und fand es nervenaufreibend zu sehen, wie nach wenigen Schritten Anlauf der steile Abhang beginnt. Sie fieberte bei jedem Start mit. Das ist etwas für Profis! Für Mutige werden auch Tandem-Flüge angeboten. Der Blick von oben ist grandios.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
 
Conny berichtet auf ihrer Website www.journal-ismus.jimdo.com über ihre Reisen. An unserer Fotochallenge beteiligt sie sich mit zwei Bildern, die auf Reisen entstanden sind.

Auf dem ersten Bild sieht man Conny auf dem Skycycle in Japan.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
Auf dem zweiten Bild steht Conny am Christmas Tree Point auf einem der Twin Peaks und schaut bei Sonnenaufgang auf San Francisco.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
 
Gudrun, der Reisebloggerin aus Österreich, haben wir die Auswahl nicht leicht gemacht. Entschieden hat sie sich für zwei Bilder aus Myanmar. Wenn einer eine Reise nach Myanmar tut, dann sollte er unbedingt in Bagan in einen Heißluftballon steigen.
Diese Fahrt war bereits Gudruns vierte Fahrt mit einem Ballon und ihre Aufregung, die Nervosität und die Vorfreude waren genauso groß wie beim ersten Mal in Kenia.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
 
Barbara von Tief im Allgäu hat mit Spaß in ihren Archiven „gekruschtelt“ und nach passenden Bildern gesucht.
Das erste Bild entstand im Januar 2017, als Barbara mit ihrer Familie auf Rodeltour am Breitenberg bei Pfronten war. Die Familie hat ihre Rodel zweieinhalb Stunden bergauf gezogen, bis sie die Bergstation der Breitenberg-Sesselbahn erreicht haben. Von dort bot sich ihnen dieser fantastische Ausblick auf das Skigebiet Breitenberg-Hochalpe und tief ins Ostallgäu hinunter. Das Rodeln war übrigens ein Riesenspaß – die Abfahrt dauert fast eine halbe Stunde!

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
Das zweite Bild hat Barbara im letzten Jahr an einem verregneten Augusttag aufgenommen, als sie die Skisprungschanze (Erdinger Arena) in Oberstdorf besichtigt hat. Die Besichtigungstour führt bis hoch hinauf auf den Schanzenturm, von dem aus die Athleten starten. Diese haben Barbaras vollen Respekt, man muss für diesen Sport wirklich sehr mutig sein.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
 
Christina von On Brink hat uns ein ganz aktuelles Bild aus ihrer derzeitigen Wahlheimat Australien gesendet. Das Regenbogen-Foto ist erst im April in den Blue Mountains in der Nähe von Sydney entstanden. 900 Stufen musste Christina aus dem Tal nach oben klettern, um die Blue Mountains von oben sehen zu können. Ungefähr auf halbem Weg fing es an zu tröpfeln. Nicht viel, aber es reichte für diesen wunderschönen Regenbogen. Da war der Schmerz in den Beinen fast wieder vergessen.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
Das Strand-Foto ist auf Nusa Penida in Indonesien entstanden. Christina war sehr fasziniert von diesem Aussichtspunkt. Unten ist Kelingking Beach zu sehen. Sie ist dort mit einem Einheimischen ins Gespräch gekommen, der meinte, er würde ab und an hinunter klettern um fischen zu gehen. Ob das stimmt oder nicht, weiß Christina nicht, ihr schien es ziemlich unmöglich da runter zu kommen. Dass es dort eine Menge zu fangen gibt, bezweifelt sie aber nicht. Einen so unangetasteten Strand sieht man heutzutage nur noch selten.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
 
Für ihr Foto hat Gina von 2 on the go viele Schweißtropfen vergossen. Es wurde auf der Insel La Réunion aufgenommen. Beim Aufstieg auf einen der aktivsten Vulkane der Welt, den Piton de la Fournaise hat man immer wieder spektakuläre Ausblicke auf Nebenkrater in der Mondlandschaft. Darüber schweben schon die Wolken, die vom Indischen Ozean hochgetrieben werden. Die siebenstündige Wanderung über schroffes Lavagestein war die anstrengendste, die Gina und Marcus auf La Réunion unternommen haben. Die Ausblicke lohnen jedoch jeden Schweißtropfen.

ALT="Zusammenfassung Foto-Challenge 4-2017"
 
 
Und? Wie gefallen euch die Bilder aus der Vogelperspektive?

Sind sie nicht atemberaubend?
 
 
Hier findet ihr alle Beiträge der Foto-Challenge 2017:

Foto-Challenge – In 12 Bildern durch 2017
Zusammenfassung Foto-Challenge Januar: „I ♥ Winter“
Einladung zur Foto-Challenge Februar: Muster und Strukturen
Zusammenfassung Foto-Challenge Februar: „Muster und Strukturen“
Einladung zur Foto-Challenge März: Blau
Zusammenfassung Foto-Challenge März: „Blau“ – Teil 1
Zusammenfassung Foto-Challenge März: „Blau“ – Teil 2
Einladung zur Foto-Challenge April: „Von oben“
Einladung zur Foto-Challenge Mai: „Streetart“
 
 

geschrieben von
More from Frauke Lilius

In den Bauch der Erde blicken – Wanderung entlang des Fish River Canyon

„Den Abstecher machen wir auf jeden Fall!“   Wir wissen ja nicht,...
Weiterlesen

7 Kommentare

  • Super Fotos! Ich bin fasziniert.
    Am liebsten würde ich auch gleich so eine Fotoparade veranstalten, so viel Spaß machen ansehen und mitmachen.
    Liebe Grüße
    Steffi

    • Liebe Steffi,
      wir haben die Entscheidung für die Fotoparade auch noch nicht eine Minute bereut. Es macht Spaß sich ein neues Motto zu überlegen und noch viel mehr Spaß macht es, all die tollen Einsendungen anzusehen. Wir freuen uns über jeden Beitrag und sind immer wieder neugierig, wie das Motto interpretiert wird.
      Danke, dass du jeden Monat mit tollen Fotos dabei bist!

      Liebe Grüße
      Frauke und Johanna

  • Hallo Ihr Beiden,
    wow, da sind tolle Bilder und spannende Perspektiven dabei. Ich könnte garnicht sagen, welches mir am besten gefällt. Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte.
    Liebe Grüße
    Renate

    • Hallo Renate,
      wir sind auch immer wieder begeistert, wie unterschiedlich die Bilder sind. Zum Glück müssen wir uns nicht für ein Foto entscheiden, das könnten wir nämlich nicht.
      Schön, dass du dabei bist.

      Liebe Grüße
      Frauke und Johanna

  • Hallo liebe Frauke!
    Mal wieder ein tolles Thema für die Foto-Challenge gewesen. Die Bilder aller Teilnehmer sind wirklich total schön und vielfältig. Ich freue mich dabei sein zu dürfen und danke euch für die viele Arbeit die dahinter steckt. Bin schon sehr auf das nächste Thema gespannt. Liebe Grüße, Sonja

    • Liebe Sonja,
      wir sind auch jedes Mal aufs Neue überrascht, welch tolle Fotos uns erreichen und welch vielfältige Auswahl zusammen kommt.
      Danke, dass du wieder dabei warst.
      Das nächste Motto haben wir schon bekannt gegeben. Im Mai suchen wir die schönsten Streetart Motive.

      Liebe Grüße
      Frauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.