Zur Tulpenblüte nach Holland – eine Autotour durch die Tulpenfelder

Goudakäse, Windmühlen, Holzschuhe und farbenprächtige Tulpenfelder. Das ist Holland!
 
Tulpen gehören zu Holland, wie das Baguette zu Frankreich.

Dabei stammt die Tulpe nicht wirklich aus Holland, denn ihre eigentliche Heimat ist Zentralasien. Von dort aus landete sie in der Türkei, wo sie ihren Namen, aufgrund der außergewöhnlichen Form, erhielt. In der Türkei wurde die Tulpe sogar zur Nationalblume auserkoren. Erst im 17. Jahrhundert trat die Tulpe ihren Siegeszug durch Europa an.

Die idealen Bedingungen für den Tulpenanbau in Holland haben dann über die Jahrhunderte hinweg die Niederlande zum Tulpenland schlechthin gemacht.

Heute gilt die Tulpe als das Symbol für Holland. Was nicht weiter verwundert, wenn man bedenkt, dass die Niederlande der größte Produzent von Tulpenzwiebeln sind.
Etwa 80 Prozent aller in Europa gezüchteten Tulpen stammen aus unserem Nachbarland.
 
 

Tulpenzeit in Holland erleben

Obwohl wir seit 15 Jahren sehr grenznah wohnen, vom Niederrhein können wir den Nachbarn in Holland fast auf den Frühstückstisch schauen, haben wir es noch nie zur Tulpenblüte nach Holland geschafft.

Die Zeit der Tulpenblüte dauert leider nicht so lange.

Nur ein paar Wochen im Jahr stehen die Tulpenfelder in voller Blüte.

Krokusse, Narzissen und Hyazinthen machen den Anfang, so dass es ab Ende März schon Farbe auf den ersten Feldern gibt.

Die Tulpen blühen, je nach Wetterlage, von Mitte April bis Mitte Mai. Danach werden sie einfach abgemäht.

Denn was viele nicht wissen, bei den Tulpen auf den Tulpenfeldern geht es nicht um die Blüte, sondern um die Zwiebel. Die Blüten werden am Ende der Saison abgemäht, damit die Tulpenzwiebel mehr Kraft bekommt und ordentlich wächst.
Die Zwiebel wird erst im Sommer aus dem Boden geholt, getrocknet und im Spätsommer zum Verkauf angeboten.
 
Auf unserer Wunschliste stand die Tulpenblüte schon lange und am vorletzten Wochenende haben wir uns, bei traumhaftem Wetter, ganz spontan für einen Ausflug ins Nachbarland entschieden.
 
 

Aber wo gibt es die schönsten Tulpen zu sehen?

Das wohl bekannteste und beliebteste Anbaugebiet für Tulpen ist der „Bollenstreek“ mit dem weltberühmten Keukenhof, nordwestlich von Leiden. Frei übersetzt heißt „Bollenstreek“ so viel wie Blumenzwiebelgegend. Aber nicht nur hier ist der Name Programm.

Weniger bekannt ist Flevoland. Mit über 2.000 Hektar leuchtend roter, gelber, oranger, weißer und violetter Blumenfelder ist Flevoland mit dem Noordoostpolder das größte Blumenzwiebel-Anbaugebiet von Holland!
 

karte-1-880_Quelle Weltatlas.de
Tulpenregion Flevoland – Quelle: Welt-Atlas

 
Im Noordoostpolder findet jedes Jahr ein mehrwöchiges Tulpenfestival statt, um die Tulpenblüte gebührend zu würdigen. Dazu werden verschiedene Routen festgelegt, die zu den schönsten Feldern der Saison führen.

Ob mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß – bei dieser Touren durch die Region kommt jeder Tulpenliebhaber auf seine Kosten.
 
Wir haben uns für die „Bollenroute“, die über 100 Kilometer lange Autoroute, entschieden.
 

Eine der schönsten Routen der Welt!
Die Bollen- oder Tulpenroute führt an 1000 Hektar Blumenzwiebelfeldern entlang und ist die längste und farbenprächtigste Route von Holland. Laut National Geographic sogar eine der schönsten Routen der Welt! Dem können wir nur zustimmen.
 
 

Auf der Tulpenroute durch Holland:

 
Tulpenbluete in Holland-13_we2ontour_2016
 
Tulpenbluete in Holland-17_we2ontour_2016
 
Tulpenbluete in Holland-15_we2ontour_2016
 
Tulpenbluete in Holland-25_we2ontour_2016
 
Tulpenbluete in Holland-24_we2ontour_2016
 
Tulpenbluete in Holland-9_we2ontour_2016
 
Tulpenbluete in Holland-21_we2ontour_2016
 
Tulpenbluete in Holland-23_we2ontour_2016
 
Tulpenbluete in Holland-12_we2ontour_2016
 
 

Unsere Reisetipps zur Tulpenblüte (aktualisiert März 2017)

Saison für die Tulpenblüte:

Nur wenige Wochen im Jahr kannst du die Tulpenfelder in voller Blüte bewundern.

Als grobe Richtlinie gilt: Von Ende März bis Mitte Mai blühen die Felder. Genau lässt sich das jedoch nie voraussagen, da das Wetter und die Härte des vorhergehenden Winters die genaue Blütezeit bestimmen.

Den Anfang machen die Krokusse, ab Anfang April sind die Hyazinthen am Blühen, die die Felder in pink, blau und weiß leuchten lassen und die Tulpen folgen ungefähr Mitte April.
 
Wenn du die Tulpenblüte erleben willst, solltest du von Mitte April bis Mitte Mai nach Holland reisen. Dann hast du die besten Chancen auf blühende Tulpenfelder.
 

Tulpenbluete in Holland-2_we2ontour_2016
 
Tulpenbluete in Holland-3_we2ontour_2016
 
 
Aktueller Stand der Tulpenblüte:

Stand 24. März 2017: Die Krokusse blühen bereits und auch die ersten blühenden Narzissen-Felder kann man schon entdecken. Auf die Tulpenblüte musst du jedoch noch etwas warten.
Der Keukenhof hat bereits geöffnet, dort kannst du die Tulpen noch bis zum 21. Mai bewundern. Danach werden die Felder so nach und nach abgemäht.
 
 
Informationen zum Tulpenfestival in Noordoostpolder:

Das Tulpenfestival findet in 2017 vom 14. April bis zum 8. Mai statt.

Auf der Webseite des Tulpenfestivals findest du alle notwendigen Informationen und dort kannst du dir auch die Pläne der Routen durch die Tulpenfelder herunterladen.
 
 
Informationen zur Tulpenroute:

Für die Route 2017 klicke hier.

Die Autoroute kann an jedem beliebigen Ort gestartet werden.

Die Tulpenroute ist deutlich ausgeschildert und du kannst gar nicht vom Weg abkommen. Wirklich an jeder Kreuzung findest du große Hinweisschilder.
 
Tulpenbluete in Holland-4_we2ontour_2016
 
Auch wenn die Tour nur 100 Kilometer lang ist, plane am besten den ganzen Tag ein. Wir haben so manchen Fotostopp eingelegt. Auf einem Spaziergang oder einer kleinen Wanderung durch die Felder kannst du die Blütenpracht so richtig genießen und riechen.

Außerdem führt die Route nicht nur entlang zauberhafter Tulpenfelder, im Gebiet der Route werden zahlreiche Aktivitäten angeboten.
Du kannst eine Kutschfahrt durch die Tulpenfelder unternehmen, im Tulpen-Pflückgarten selbst Tulpen pflücken, verschiedene Schaugärten besichtigen, in einem der zauberhaft angelegten Bauernhofgärten eine Pause einlegen, mit dem Helikopter über die Tulpenfelder fliegen und vieles mehr.
 
 

Über den Tulpen …

Zum Abschluss unserer Tour haben wir uns noch einen Wunsch erfüllt – ein Flug im Helikopter über die Tulpenfelder!

Einmal im Leben über die farbenprächtigen Tulpenfeldern schweben!

Ein Erlebnis, dass wir nicht so schnell vergessen werden!

Wenn Du wissen willst, wie die Tulpenblüte von oben aussieht, dann schau mal:

 
Helikopterflug über Tulpenfelder-1_we2ontour_2016
 
Helikopterflug über Tulpenfelder-2_we2ontour_2016
 
Helikopterflug über Tulpenfelder-8_we2ontour_2016
 
Helikopterflug über Tulpenfelder-7_we2ontour_2016
 
Helikopterflug über Tulpenfelder-6_we2ontour_2016
 
Helikopterflug über Tulpenfelder-4_we2ontour_2016
 
Helikopterflug über Tulpenfelder-3_we2ontour_2016
 
Helikopterflug über Tulpenfelder-9_we2ontour_2016
 
 

Helikopterflug über die Tulpenfelder:

Im Zuge des Tulpenfestivals im Noordoostpolder hast du die einmalige Gelegenheit über die Tulpenfelder zu fliegen.

Anmelden kannst du dich per E-Mail unter tulpenvliegroute@gmail.com oder direkt über das Buchungsformular.

Hinkommen:
Tulpenvliegroute
Creilerpad 14
Creil
 
 
Na, hast du Lust bekommen die Tulpenblüte in Holland zu erleben? Oder warst du schon einmal zur Tulpenblüte in Holland?
 
 

geschrieben von
More from Frauke Lilius

Ho Chi Minh City alias Saigon – 24 Dinge, die du nicht verpassen solltest

Saigon ist laut, heiß und ein wenig verrückt. In dieser Stadt brodelt...
Weiterlesen

16 Kommentare

  • Wieso Familienausflug? Blumen sind doch eindeutig die Domaine der Frauen und wenn Frau dann schon mal in Flevoland ist, kann Sie ja auch gleich einen Abstecher nach Lelystad ins Outlet machen. Ok, Sie lässt sich fahren. Damit hätten wir dann auch die Daseinsberechtigung für den Mann, aber was machen die Kinder. Die Mädels finden eventuell auch gefallen an Blumen und schoppen, nur die Jungs die langweilen sich.

    Aber danke für die Aufklärung jetzt weiß ich warum die Felder alle leer sind und so eine hässliche Farbe haben, wenn man im Juni da hoch kommt. Boah na klar, deshalb stehen auf den Höfen ja auch stapelweise die Kisten rum.

    Aber für die Jungs fällt mir auch was ein. Am Isselmeer weiter Richtung Nordsee, über den Isselmeerdamm nach Den Helder und da ins Marinemuseum und wenn die Marine gerade feiert, kann man im Hafen auch auf die Schiffe. Um die Runde ab zu schließen, von Den Helder wieder am Isselmeer bis nach Enkhuizen, dann über den Damm oder wars ne Brücke, ne meine es war ein Damm der den südlichn vom nördlichen Isselmeer trennt, zurück nach Lelystad.

  • an Tulpen und anderen Blumen kann ich mich wirklich nicht sattsehen, so schön
    so eine Autotour will ich auch irgendwann nochmal machen, dieses Jahr war ich auch zum ersten mal im Keukenhof, allerdings Mitte April und die Tulpenfelder haben da noch nicht geblüht
    auf jeden Fall super Tipps 🙂
    lg

    • Liebe Melli,
      das geht uns ganz ähnlich. An Blumen kann man sich einfach nicht satt sehen 🙂 Da kommen erst so richtig die Frühlingsgefühle auf.
      Die Autotour war wirklich toll – 100 Kilometer mit Tulpenfeldern so weit das Auge reicht. Die Dimensionen kann man auf Fotos leider nicht einfangen. Lohnt sich auf jeden Fall.

      Liebe Grüße
      Frauke & Jojo

  • Hallo ihr zwei,
    ich bin ja von meinem Besuch auf dem Keukenhof schon hingerissen gewesen. Aber solche Tulpenfelder in dieser Größe habe ich noch nie gesehen (wir hatten bei unserer Anreise nur 2-3 Felder gehabt). Diese Felder sind schon beeindruckend und das kann man immer genießen – ob Mann oder Frau 🙂
    Der Wahnsinn sind die Bilder aus der Luft. Das muss für euch beide doch das Highlight gewesen sein. Von oben sieht es wie ein bunter Teppich aus, sehr schön. Wie lang ist denn so ein Helikopterflug ?
    Liebe Grüße
    Iris

    • Liebe Iris,
      den Keukenhof haben wir für das nächste Jahr geplant.
      Von der Autotour durch die Felder sind wir total begeistert. Ein Meer aus Farben 🙂

      Der Flug war die Krönung. Es gibt verschiedene Flugoptionen: die Kurzversion dauert nur 6 Minuten, wir haben uns für 15 Minuten entschieden. Es gibt sogar Fotografen-Flüge mit offener Tür. Dann hat man keine Spiegelungen auf den Bildern. Aber kosten auch 200 Euro, das war uns dann doch zu viel.

      Liebe Grüße
      Frauke & Jojo

  • Oh wie schön! Ihr habts geschafft, die Route zu machen und dann noch der Heliflug, das sieht es großartig aus!
    Ich war „nur“ im Keukenhof (Berichg folgt noch) und fand das schon sehr schön, wenn auch menschenüberlaufen. Die Route will ich eines Tages mit dem Radl machen, stellte ich mir immer schon schön vor, euer Post hat mich darin noch bestätigt, dank uwell:)
    Liebe Grüße
    Nicole von CicoBerlin

    • Liebe Nicole,
      das sieht nicht nur großartig aus – es war großartig!
      Mit dem Rad muss die Tour auch toll sein. Wobei es richtige Radtouren gibt, die dann abseits der Straßen auf kleinen Feldwegen quer durch die Tulpen führen. Das wollen wir auch unbedingt noch einmal machen.
      Viele Grüße
      Frauke & Jojo

  • In den Niederlanden habe ich meine Liebe zu Tulpen gefunden. Mit dem ausgeliehenen Hollandrad bin ich damals zum Keukenhof geradelt. Das ist über zehn Jahre her und ich will das unbedingt wieder sehen. Dank euch hab ich das jetzt auf meine Reiseideenliste für kommendes Jahr gesetzt.

    • Liebe Sonya,
      Tulpen sind auch wirklich wunderschön. Daran kann man sich nicht satt sehen.
      Wir wollen im nächsten Jahr auf jeden Fall auch noch einmal zur Tulpenblüte nach Holland. Dann würden wir auch gern eine Fahrradtour durch die Tulpenfelder machen und auf jeden Fall zum Keukenhof. Alle sind davon begeistert.
      Viele Grüße
      Frauke & Jojo

  • ach ist das schön bunt hier 😉
    Ich habe gerade geschaut, ob du schon über Den Haag geschrieben hast. Ich glaube wir waren fast zeitgleich. Dann bleibe ich an dieser Blütenbracht hier hängen. Schööööön!

  • Hallo ihr 2,
    danke für die gute Info!
    Ich muss unbedingt wieder zur Tulpenblüte nach Holland! Zum ersten Mal war ich 2009 dal, als wir unser erstes Segelboot in Den Helder gekauft haben. Wir fuhren von Amsterdam nach Den Helder, da waren auch tolle Felder. Einfach beeindruckend!
    Liebe Grüße
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.