13 unvergessliche Reiseerlebnisse aus 13 Reisejahren

Die Welt ist mein Zuhause

Hi, ich bin’s – Johanna.

Ich habe lange überlegt, worüber ich dir zuerst erzählen möchte.
 
In 13 Reisejahren – ja so lange reise ich schon mit meiner Mama oder besser sie mit mir – habe ich schon viel erlebt. Dabei sind einige Erlebnisse zusammen gekommen, die ich NIE vergessen werde.
 
Von 13 unvergesslichen Erfahrungen möchte ich dir hier erzählen.

Ich werde von spannenden, glücklichen und lustigen Momenten berichten, aber auch traurige und beängstigende Erlebnisse mit dir teilen.
 

Nummer 1: Die Begegnung mit den Flusspferden

2005 waren wir 4 Wochen in Südafrika. Ein paar Tage haben wir im Krüger-Nationalpark Halt gemacht. Wir waren mit dem Auto unterwegs und hielten mal wieder an einem Aussichtspunkt, nah an einem See.

Aber diesmal war es anders als sonst.
Mama wollte unbedingt Nahfotos von den Flusspferden im See machen und achtete dabei gar nicht auf die Warnschilder. Sie eilte einfach zum See runter.
Ich sollte oben am Auto warten. Aber natürlich lief ich – damals erst 6 Jahre alt – unwissend hinter Mama her.

Zuerst einmal war alles gut. Aber als Mama an die Uferkante ging, kamen zwei große Flusspferde mit ziemlichem Tempo näher. Man denkt ja, die seien so dick und schwerfällig. Aber so langsam sind sie gar nicht, im Wasser können sie sich richtig schnell bewegen.
Ich habe gelernt, dass Flusspferde zwar schlechte Schwimmer sind, aber schnell laufen können. Sie tauchen ab und laufen auf dem Grund, dabei bekommen sie ganz schön Tempo.

Mama war total vertieft in ihre Fotos, bis ich laut schrie: „Achtung Mama, die Flusspferde kommen!“

Ich drehte mich um und rannte, so schnell ich konnte – und Mama hinter mir her, verfolgt von den Flusspferden.

Glücklicherweise erreichten wir das Auto, bevor die Flusspferde uns einholten, sprangen hinein und machten uns aus dem Staub.

Mama zitterte so sehr, dass sie kaum das Lenkrad halten konnte. Als wir in sicherer Entfernung waren, hielten wir erst einmal an und ich versuchte Mama zu beruhigen. Ich nahm sie in den Arm und sagte zu ihr: „Ist doch nichts passiert Mama, ist doch alles gut.“
 
Heute können wir über das Erlebte schmunzeln und so leichtsinnig haben wir uns auch nie wieder verhalten.

Aber die Bilder sind top! Oder etwa nicht?
 
Flußpferd_Süadfrika_2

Flußpferd_Südafrika_8

Flußpferd_Südafrika_2

Flußpferd_Südafrika_10
 
 

 
Hier sind noch 12 weitere Reiseerlebnisse, die es in sich haben:
  • Der Überfall der Affen
  • Mr. Kamel und die Reise in die Wüste
  • Autopanne im Flusspferdrevier
  • Tauchen in Malaysia
  • Auge in Auge mit einer Riesenspinne
  • Hebron, eine geteilte Stadt
  • Begegnung mit einem Elefantenbullen
  • Auf dem Pferderücken im Grand Canyon
  • Baden mit Baby-Elefanten in Malaysia
  • Eine Löwenfamilie in „greifbarer“ Nähe
  • Mit dem Pferd ins Zulu-Land
  • Auf den Spuren der Indianer im Monument Valley

 
Von welchem Abenteuer würdest du gerne als nächstes lesen? Lass mich deine Antwort wissen und schreib mir in die Kommentare.
 
 

geschrieben von
More from Johanna Lilius

Es war einmal im Wendland – das Biohotel Kenners LandLust im Teenager-Check

Hi, es gibt mich noch. Ab sofort auch wieder etwas häufiger, der...
Weiterlesen

8 Kommentare

  • Wow, was für eine Geschichte! Mit sechs Jahren war das sicherlich beängstigend (aber für Deine Mama wahrscheinlich noch mehr als für Dich 😉 ) Als Spinnen-Fan möchte ich gern als nächstes etwas über „Auge in Auge mit einer Riesenspinne“ erfahren. Bin schon sehr gespannt!

    • Hi Sabine,
      für mich war das ein tolles Abenteuer, die Gefahr war mir mit 6 Jahren gar nicht bewußt. Aber Mama hat das natürlich ganz anders gesehen 🙂

      Gern erzähle ich über meine Begegnung mit der Riesenspinne. Ich bin nämlich überhaupt kein Spinnen-Fan – ganz im Gegenteil!

      Liebe Grüße
      Jojo

  • Hallo Jojo,

    krasses Erlebnis!! Wir hätten wahrscheinlich auch nicht auf die Warnschilder geachtet,denn man möchte ja immer geniale Bilder schießen .Die sind euch wahrlich gelungen !! Klasse Bericht !!
    Worüber wollen wir mehr erfahren? Hmm,schwierige Entscheidung! Es liest sich alles sehr interessant.Da wir Affen lieben,würden wir gerne über euer Erlebnis mit den Affen lesen 🙂 !

    Lieben Gruß

    Stephan und Tanja

    • Hi ihr Zwei,
      ich freu mich, wenn euch mein Bericht gefällt.
      Mit Schildern, die ignoriert werden, kenn ich mich aus. Bin ja schon eine Weile mit meiner Mama unterwegs 🙂

      Die Geschichte der Affenbande ist hiermit vermerkt.

      Liebe Grüße
      Jojo

  • Ich würde ja gerne was über das Tauchen hören, mir selber macht es ja total Spaß und mich interessiert wie du es fandest, vor allem in Malaysia! ☺️

  • Johanna,

    ich würde gern deine Geschichte über Hebron lesen.
    Mich interessieren eure Erahrungen.

    Gogo und ich waren vor einigen Jahren mit dem Auto in Israel unterwegs und sehr beeindruckt. Von Palästina haben wir nur Bethlehem gesehen.
    Es ist schwer, den Konflikt als Außenstehender zu verstehen.
    Ich empfehle dir „Breaking News“ von Frank Schätzing zum Lesen.

    Liebe Grüße Tilo

    • Hallo Tilo,
      Israel ist ein sehr beeindruckendes Land.
      In Bethlehem waren wir auch, aber mit Hebron nicht zu vergleichen. Hebron liegt mitten im Krisen-Gebiet.
      Wir erlebten den Konflikt hautnah. Wenn neben dir plötzlich Scharfschützen in Stellung gehen, die ersten Schüsse fallen und …
      Meine Erfahrungen kannst du schon bald hier nachlesen.
      Liebe Grüße
      Jojo

      PS: Danke für den Buchtipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.