In 12 Ländern durch 2015 – unser Jahresrückblick

 
Noch zwei Tage, dann nehmen wir von einem wunderbaren Reisejahr Abschied.

 
Bevor wir auf die letzte Reise in diesem Jahr gehen, das Neue Jahr werden wir mit einem Gläschen Schampus auf der Karlsbrücke in Prag begrüßen, wird es Zeit das zurückliegende Jahr 2015 einmal Revue passieren zu lassen.
 
Es war ein tolles Jahr und deshalb bekommt es auch einen eigenen Jahresrückblick.
Noch ein Rückblick? Ja! Wir lieben Rückblicke. Es macht Spaß mit einer Tasse Tee auf der Couch zu lümmeln, Fotos anzusehen und in Erinnerungen zu schwelgen.
 

2015 war unser reiseintensivstes Jahr überhaupt. Wahnsinn, was wir in diesem Jahr erleben durften! Insgesamt waren wir 62 Tage gemeinsam unterwegs und haben 12 Länder bereist.

Uns wird wieder einmal bewusst, mit welch großem Glück wir in diesem Jahr gesegnet waren.

 

Fangen wir mit ein wenig Statistik an. (Sorry, ich bin Ingenieur und liebe Statistiken, Tabellen und Auswertungen.)

Reisefakten 2015:
– bereiste Länder: 12
– Koordinaten:

  • der südlichste Punkt: Fish River Canyon (Namibia)
  • der nördlichste Punkt: Leivonmäki Nationalpark (Finnland)
  • der östlichste Punkt: Amman (Jordanien)
  • der westlichste Punkt: Casablanca (Marokko)
  • der höchste Punkt: der Rettenbachgletscher im Ötztal mit 3.250 Meter Höhe (Österreich)

Seit Jahresbeginn haben wir 59 Nächte in Hotels (Pensionen, Lodges, Guesthouses, …) geschlafen, zudem 2 Nächte in einem Wüstencamp und 1 Nacht in einem schwimmenden Zelt übernachtet.
Für mich kamen zusätzlich noch 44 Hotelübernachtungen hinzu, die aber rein dienstlich waren.

Den niedrigsten Standard hatte dabei unser Wüstencamp im Wadi Rum in Jordanien. Ohne Strom und fließend Wasser, dafür aber in einzigartiger Atmosphäre: am Lagerfeuer unterm Wüstenhimmel. Den mit Abstand größten Luxus bot uns unser „Zelt de luxe“ mit eigenem Pool und Traumaussicht im Dolomiti-Camp im Etosha-Park in Namibia.
Die verrücktesten Zimmer gab es im Superbude Hostel in Hamburg, das außergewöhnlichste Umfeld im schwimmenden Zelt mitten auf dem Okavango in Namibia, die beste Aussicht von der Grootberg Lodge in Namibia.

Wir könnten nun noch ewig weiter machen und dir vom teuersten, dem billigsten, dem romantischten oder dem schmutzigsten Hotel erzählen.
 

Aber schauen wir uns doch lieber das zurückliegende Jahr etwas genauer an.
Wir nehmen dich mit auf eine Zeitreise durch 2015:
 
 

Januar

Unsere erste Reise in 2015 führte uns Ende Januar nach Österreich. Wir waren zum Skifahren am Hintertuxer Gletscher in Tirol. Bei klirrender Kälte, wir hatten –10 Grad, aber schönsten Sonnenschein, haben wir es in 2 Tagen auf 72 Pistenkilometer gebracht.
 

Am Hintertuxer Gletscher_Tirol

Am Hintertuxer-Gletscher in Tirol

 
 

Februar

Im Februar ging es dann für ein Wochenende nach Hamburg. Mit rund 2500 Brücken ist Hamburg Spitzenreiter in Europa und wird damit zurecht das Venedig des Nordens genannt. Ein Abstecher in die Hansestadt lohnt sich immer. Der Hafen, die Speicherstadt oder einfach nur ein wenig an der Alster bummeln. Auch unsere liebste Ecke in Hamburg, das Schanzeviertel, haben wir besucht.
 

Hamburg_2015_we2ontour

Hamburg, das „Venedig des Nordens“

 
 

März

Im März sind wir gleich mehrfach verreist.

Zuerst nach Berlin. Jährlich findet hier die weltweit größte Reisemesse ITB statt.
Durch Schule und Arbeit verhindert, konnten wir die Messe leider nur einen Tag besuchen. Haben diesen Tag aber intensiv genutzt, um uns bei Destinationen für anstehende Reisen zu informieren und vor allem, um uns mit anderen Reisebloggern auszutauschen.
Einmal in Berlin, sind wir auch den Rest vom Wochenende in Berlin geblieben.
 

ITB_2015_we2ontour

Die ITB, die weltweit größte Reisemesse, findet jedes Jahr in Berlin statt.

 

Mitte März war ich beruflich am Bodensee und habe das Wochenende für einen Abstecher in die Schweiz genutzt und die Rheinfälle in Schaffhausen besucht.
 

Rheinfälle_2015_we2ontour

Die Rheinfälle bei Schaffhausen

 

Ende März ging es dann für 10 Tage nach Marokko.
Zuerst erkundeten wir Marrakesch. Diese Stadt stand auf unserer Reisewunschliste schon länger ganz weit oben. Zurecht wie sich herausgestellt hat.
 

Auf dem Place Djeema el Fna in Marrakesch-1

Blick auf den Place Djeema el Fna in Marrakesch

 
 

April

Von Marrakesch ging es dann mit dem Mietwagen auf einen 7-tägigen Roadtrip durch das Landesinnere Marokkos. Über den Hohen Atlas führte unsere Reise nach Aid Ben Haddou, wir wanderten durch die Dades-und die Dodra-Schlucht, entdeckten die Wüste Erg Chebbi auf dem Rücken von Kamelen, besuchten die Königsstadt Fes, die blaue Stadt Chefchaouen und Casablanca.
Marokko ist ein traumhaft schönes Land, das wir unbedingt noch mal besuchen möchten. In 10 Tagen konnten wir bei weitem nicht alles sehen.
 

Im Mittleren Atlas

Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Hohen Atlas

 
 

Mai

Mai, den Monat der langen Wochenenden, haben wir intensiv zum Reisen genutzt.

Gleich das erste Mai-Wochenende waren wir mal wieder in der Heimat, in Torgau, um die Familie zu besuchen.
Meine Heimat – Torgau, ganz im Norden des Freistaates Sachsen und direkt an der Elbe gelegen – ist nicht nur wunderschön, sondern auch voller Kindheitserinnerungen.
Wer im Geschichtsunterricht etwas aufgepasst hat, der hat von Torgau schon einmal gehört. Die Begegnung an der Elbe! Im April 1945 trafen sich hier sowjetische und US-amerikanische Truppen an der Elbe.
Torgau selbst ist eine hübsche kleine Stadt mit vielen restaurierten Gebäuden aus der Spätgotik und Renaissance. Bekannt sind das Schloss Hartenfels und die Schlosskapelle.
 

Torgau_2015_we2ontour

Blick auf Torgau

 

Weiter ging es im Mai mit dem langen Himmelfahrt-Wochenende. Ich habe leider an diesem Freitag arbeiten müssen, Jojo ist für ein paar Tage zu Papa nach Helsinki geflogen. Für sie ein ruhiges Wochenende, ausgefüllt mit Freunde treffen, Familie besuchen, shoppen, bummeln und ganz viel Meeresluft schnuppern.
 

Helsinki_2015_we2ontour

Die größte orthodoxe Kathedrale in Westeuropa, die Uspenski-Kathedrale in Helsinki

 

Noch ein langes Wochenende, Pfingsten! Wir waren beide in Holland am Meer. Aber während Jojo zum Partymachen mit Freunden in Renesse war, hier steigt jedes Jahr zu Pfingsten eine mega Party, habe ich es mit meinem Freund etwas ruhiger angehen lassen.
Wir haben das Wochenende in Ouddorp auf der Insel Goeree verbracht. Einfach mal ein paar Tage raus aus dem Alltag – ran ans Meer! Lange Strandspaziergänge, Radfahren, faulenzen, Sonne tanken – so schnell geht ein Wochenende vorbei.
 

Holland_2015_we2ontour

Alltag aus! Meer an!

 

Ein paar Tage hat der Mai noch! Für Jojo ging es Ende Mai noch auf Kursfahrt nach Paris. Neben den klassischen Paris Sehenswürdigkeiten gab es auch ein Picknick an der Seine.
Ein Nachtleben muss es in Paris auch geben, so müde, wie meine Tochter nach Hause kam. 😀
 

Paris_2015_we2ontour

Das Wahrzeichen von Paris – der Eifelturm!

 
 

Juni / Juli

Die ersten Juniwochen waren ganz reisefrei. Unser nächster großer Trip musste vorbereitet werden.
Denn wie jedes Jahr in den Sommerferien stand unsere „große“ Reise bevor.

Ende Juni starteten wir längste und beeindruckendste Reise in diesem Jahr, ein 4-wöchiger Roadtrip durch das südliche Afrika. Unsere Reise hat uns über Namibia, Botswana bis zu den Victoriafällen in Simbabwe geführt. Ein unglaubliches Abenteuer und eine unvergessene Reise!
 

Namibia_2015 (34)

Die Wüste Namib – der Namensgeber für Namibia

 

Im Okavango Delta-3

Im Okavango-Delta in Botswana

 

Simbabwe_2015 (3)

Die Victoriafälle in Simbabwe, mit 1.708 Metern die breitesten Wasserfälle der Welt!

 
 

August

Für Jojo ging es Anfang August noch einmal für 10 Tage nach Finnland, die letzten Ferientage optimal ausnutzen.
Diesmal ging es jedoch nicht nach Helsinki, sondern ins Wochenendhaus, ganz einsam auf einer kleinen Insel im Leivonmäki Nationalpark in Mittelfinnland gelegen.
 

Finnland_2015_we2ontour

Ein Sommerhaus in Mittelfinnland- nur mit dem Boot zu erreichen!

 
 

September

Im September besuchten wir mal wieder eine unserer Lieblingsstädte: Berlin. Leider nur für ein Wochenende.
 

Berlin_Alexanderplatz

Berlin ist immer eine Reise wert!

 

Ende September ging es für mich nach München. O’zapft is! 2 Tage besuchte ich das Oktoberfest. Das war mehr als genug, Ich bin kein großer Freund von solchen Volksfesten.
 

Oktoberfest_2015_we2ontour

O’zapft is!

 

Nach dem Trubel nutzte ich das Wochenende für einen kleinen Abstecher in die Berge. Ich fuhr nach Garmisch Partenkirchen und von dort ging es hoch hinauf auf Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze. Zum Abschluss des Wochenendes habe ich noch den Eibsee umwandert. Manchmal liegt das Gute so nah.
 

Zugspitze_2015_we2ontour

Die Zugspitze, 2.962 Meter hoch und damit Deutschlands höchster Berg!

 

Eibsee_2015_we2ontour

Herbstwanderung am Eibsee

 
 

Oktober

Lange stand Petra, die rote Stadt in Jordanien, die vor mehr als 1.000 Jahren in den Fels gehauen wurde, auf unserer Reisewunschliste. Trotz der harten Nachbarschaft und den Konflikten im Nahen Osten haben wir uns für einen 10-tägigen-Roadtrip durch das kleine Königreich entschieden und nicht bereut. Jordanien ist ein wundervolles Land! Wir haben uns auf Anhieb verliebt: Jordanien ist ein Land von faszinierender Schönheit und aufregenden Kontrasten, weltoffen, vielfältig, abwechslungsreich, authentisch und die Menschen sind super freundlich.
Trotz aller Bedenken von Familie und Freunden fühlten wir uns während der Reise nie unsicher.

Jordanien solltet ihr definitiv auf eure Bucketlist setzen!
 

Im Wadi Rum_Jordanien

Im Wadi Rum in Jordanien

 
 

November

Anfang November verbrachten wir ein Wochenende in Belgien. Wir besuchten die mittelalterliche Stadt Brügge. Diese Stadt müsst ihr sehen, wenn ihr nicht schon dort gewesen seid. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, der mittelalterliche Stadtkern ist unverbaut erhalten geblieben und bietet eine einzigartige Kulisse. So schön!

Ein absoluter Reisetipp für ein Wochenende!
 

Brüggei_2015_we2ontour

Die mittelalterliche Stadt Brügge – ein Traum!

 

Da das Thermometer auf frühlingshafte 20 Grad kletterte, haben wir auch der Nordseeküste, welche nur einen Katzensprung von Brügge entfernt ist, einen Besuch abgestattet. Wir konnten sogar noch im Meer planschen. Nur mit den Füßen, aber immerhin!
 

Belgien_Nordseeküste_2015

Kein Sommerfoto – Anfang November an der belgischen Nordseeküste!

 

Mein ganz persönliches Highlight im November war zwar keine Reise, aber ein mega Abenteuer: mein erster Fallschirmsprung!
 

Mein Fallschirmsprung_08.11 (15)

Über den Wolken …

 

Und wie in jedem Jahr Ende November, eröffneten wir unsere Skisaison. Diesmal an den Gletschern in Sölden. Leider war uns in diesem Jahr das Wetter gar nicht wohlgesonnen. 2 Tage haben wir, trotz Schneesturm und Sichtweiten unter 30 Meter, versucht, wenigstens ein bisschen Ski zu fahren. Spaß hat dies nicht wirklich gemacht, aber unsere tolle Unterkunft mit Sauna und gutes Essen haben entschädigt.
 

Sölden_2015_we2ontour

Bei solchem Wetter macht Skifahren wenig Spaß!

 

Auf dem Rückweg haben wir dann noch einen kleinen Stopp in der Bavaria Filmstadt in München eingelegt.
 

Bavaria Filmstadt-1

Hollywood ganz nah – die Bavaria Filmstudios in München

 

Dezember

Für mich ging es beruflich eine ganze Woche nach Berlin. Die freien Abende habe ich genutzt, um die Berliner Weihnachtsmärkte zu besuchen.
 

Weihnachtsmarkt_Berlin_Schloss Charlottenburg-3_we2ontour

Weihnachtsmarkt am Schloss Charlottenburg

 
Und dann zog es uns noch einmal für ein Wochenende nach Flandern. Gerade mal 2,5 Autostunden entfernt, wollten wir Brügge diesmal in Weihnachtsstimmung erleben.
 
Brügge_Weihnachtszeit_we2ontour_9

Brügge – eine Stadt im Lichterglanz

 

An Weihnachten trennten sich unsere Wege. Jojo hat das Weihnachtsfest in Helsinki verbracht, ich mit dem Rest der Familie zu Hause.
 

Helsinki-1_2015_we2ontour

Blick auf Helsinki

 

Die letzte Reise des Jahres steht noch bevor. Silvester werden wir in Prag feiern.

 
 

Und 2016?

 

Fakt ist: Auch im nächsten Jahr werden wir reisen. Reiseziele und –Ideen haben wir natürlich immer viel zu viele. Einige Reiseziele stehen schon fest und die ersten Flüge sind bereits gebucht.

Wohin es genau geht und was wir uns sonst noch für das Neue Jahr vornehmen, erzählen wir dir in unserem Ausblick 2016 schon ganz bald.

 

Mit diesem kleinen Reise-Jahresrückblick verabschieden wir uns für dieses Jahr bei Dir.
 

Das Jahr geht zu Ende und es ist Zeit, Danke zu sagen. Wir sind dankbar für das, was wir erleben durften und für den Luxus reisen zu können.

Danke an unsere Freunde und Familie, die uns darin unterstützen und Verständnis für viele Abwesenheiten haben.

Danke aber auch an alle Leser, Follower, Kommentarschreiber und all jene, die uns motiviert haben, denn so macht Bloggen noch mehr Spaß.
 

Wir wünsche dir einen schönen Jahreswechsel und ein glückliches Jahr 2016!
 

Vielleicht lässt du dein Reisejahr auch Revue passieren. Was waren deine Highlights in diesem Jahr? Bist du gereist und wenn ja wohin? Wir freuen uns auf deine Kommentare!

 

Liebe Grüße
Frauke & Jojo

 

 

8 Kommentare
  • Stefanie
    Dezember 29, 2015

    Wow, und das nennst du „kleiner Jahresrückblick“? Ihr hattet ja ein wahnsinnig vielfältiges und aufregendes Reisejahr. Allein beim Durchlesen zuckt es einen, gleich die nächsten Flüge zu buchen 🙂 Ganz toll! Und sehr inspirierend. Vor allem die Reisen nach Marokko und Namibia/Botswana … Hach! VlG Stefanie

    • Frauke Lilius
      Dezember 29, 2015

      Danke Stefanie! Ja, 2015 war ein ganz besonderes Reisejahr für uns. Inzwischen reisen wir auch viel öfter und die Touren werden anspruchsvoller. Mit einem, reiselustigen und abenteuerhungrigen, Teenager zu reisen, macht vieles einfacher :-).
      Liebe Grüße
      Frauke

  • Ines
    Dezember 29, 2015

    Wow, was für ein Reisejahr. Irre, was Ihr so gemacht habt. Ich lese mich gerade durch alle möglichen Reiserückblicke und vereine sie auf meinem Blog. So unterschiedlich wie die Reisen sind auch die Rückblicke, einfach toll, ich mag so einen letzten Blick in den Rückspiegel. Liebe Grüße und einen guten Rutsch. Ines

    • Frauke Lilius
      Dezember 29, 2015

      Hallo Ines,
      das geht mir ganz genauso. Ich liebe Jahresrückblicke und kann gar nicht genug davon bekommen.
      Ich finde es wahnsinnig spannend, über die unterschiedlichsten Reisen im Rückblick zu lesen. Allerdings wird meine Bucket List danach immer länger :-).
      Auch dir und deiner Familie einen guten Rutsch und ein tolles Reisejahr 2016!

  • Lena
    Dezember 31, 2015

    Auf die Jordanien-Tour bin ich schon ein bisschen neidisch. Das muss so toll sein dort…
    Prag steht für uns für den Sommer auf der Liste. Da werde ich gespannt auf deine Berichte lauern. 😉
    Alles Gute für 2016!

    • Frauke Lilius
      Januar 1, 2016

      Jordanien kann ich nur empfehlen. Ist ein traumhaftes Land und die Jordanier sind unglaublich freundlich und kinderlieb.
      Prag wird euch gefallen. Ich war schon sehr oft dort und verliebe mich jedesmal neu. Ist für mich eine der schönsten Städte in Europa.
      Für euch auch ein tolles Jahr 2016!
      Liebe Grüße
      Frauke

  • Franz
    Januar 4, 2016

    Jojos 30 Std Tripp nach Turin unterschlagen. Sag was Jojo!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Werde Fan von we2onTourschliessen
oeffnen