Aufruf zur Blogparade: Weihnachtsbräuche – so feiert man Weihnachten in …

Weihnachten in der Welt-5

Am Sonntag hat die Adventszeit begonnen, die Weihnachtsmärkte haben ihre Tore geöffnet und wenn man der üppigen Deko in den Einkaufshäusern glauben darf, stehen die Feiertage praktisch vor der Tür.
Der perfekte Zeitpunkt, um zu erzählen, wie die Adventszeit und Weihnachten in anderen Ländern gefeiert werden.

 

Reisbrei und Bier für die Kobolde? Papphütchen auf dem Kopf und Knallbonbons in der Hand? Tannenbäume aus Plastik und ein Picknick am Strand? Schuhe werfen?
Das klingt alles nicht gerade nach Weihnachten, ist es aber!

So unterschiedlich die Länder dieser Welt, so unterschiedlich auch ihre Weihnachtsbräuche. Viele Traditionen haben sich über den Globus ausgebreitet, doch fast jedes Land hat auch seine eigenen Überlieferungen und Rituale – einige davon ganz schön kurios.

 

Weihnachten in der Welt

 

Wir haben Weihnachten schon öfters in der Ferne verbracht und uns über so manchen Brauch gewundert, aber auch viel Spaß dabei gehabt.
 
In Finnland wird zum Beispiel der Heiligabend traditionell mit der Weihnachtssauna eingeläutet.
Will man an Weihnachten Ärger vermeiden, sollte vorher an die Kobolde gedacht werden. Bevor es Geschenke gibt, stellt man hier Teller mit Reisbrei und Bier auf. Das soll die frechen Plagegeister besänftigen und Unglück fernhalten.
Und wenn es um das Weihnachtsessen geht, sind sich alle Finnen einig: Weihnachtsschinken, Kartoffel- und Steckrübenauflauf sowie Rote-Bete-Salat gehören auf den Tisch. Dazu wird Glögi getrunken, der finnische Weihnachtspunsch.

 

In den Niederlanden wird kaum Weihnachten gefeiert, dafür aber „Sinterklaas“, der Nikolaus, umso ausführlicher. Geht man am 5. Dezember durch die Gassen einer niederländischen Stadt, wird man sich fragen, warum Karotten und Heu vor der Tür liegen. Dies ist kein neuer Deko-Trend, sondern eine Stärkung für das Pferd vom Nikolaus, das eine anstrengende Reise hinter sich hat. Der Legende nach kommt Sinterklaas nämlich bereits Ende November mit dem Schiff aus Spanien angereist.
 
In Tschechien ist das traditionelle Festessen am Heiligabend der Weihnachtskarpfen mit Kartoffelsalat. Der auserwählte Karpfen wird lebendig gekauft und seine letzten Tage in der Badewanne noch als Heimtier liebevoll gehätschelt.
Zur tschechischen Weihnachtstradition gehören verschiedene volkstümliche Zukunftsdeutungen.
Äpfel werden kreuzweise geschnitten: Wenn ein Stern im Kern erscheint, steht ein gutes Jahr vor, erscheint ein Kreuz, wird es ein schlechtes Jahr geben.
Mädchen werfen Schuhe über ihre Schultern, um zu schauen, ob eine baldige Heirat bevorsteht. Dies soll eintreten, wenn die Schuhspitze zur Tür zeigt.

 

Hast du Weihnachten oder die Adventszeit schon einmal in anderen Ländern verbracht? Wie wurde da Weihnachten gefeiert? Gab es spezielle Rituale oder Bräuche? Wie sah das traditionelle Weihnachtsessen aus?

Oder habt ihr vielleicht zu Hause ganz spezielle Weihnachtstraditionen? Selbst im deutschen Sprachraum ist das Brauchtum an Weihnachten regional ja ganz unterschiedlich ausgeprägt.

 

Zur Einstimmung auf Weihnachten veranstalten wir eine Blogparade zum Thema „Weihnachtsbräuche – so feiert man Weihnachten in …“.

Wir möchten Deine Weihnachtsgeschichte. Wir suchen Weihnachtsbräuche und Rituale rund um den Globus. Uns interessiert, wie feiert die Welt?

 

So kannst Du teilnehmen:

  • Du veröffentlichst auf Deinem Blog einen eigenen Beitrag zum Thema „Weihnachtsbräuche“. Du hast einen bereits bestehenden Blogbeitrag, der zum Thema passt? Natürlich kannst Du auch mit diesem mitmachen.
  • Weise auf diese Blogparade hin und verlinke auf unseren Beitrag. Natürlich kannst Du darüber hinaus auch interessante Beiträge anderer Teilnehmer verlinken.
  • Hinterlasse uns unter diesem Beitrag einen Kommentar mit einem Link auf Deinen Beitrag.
  • Die Blogparade läuft bis zum 10. Januar 2016 (dann sollten auch die letzten Weihnachtsfeierlichkeiten zu Ende sein). Zum Abschluss werden wir alle Beiträge in einem eigenen Artikel zusammenfassen und verlinken.

 

Wenn du keinen eigenen Blog hast, kannst du uns natürlich trotzdem deine Geschichte in die Kommentare schreiben.
Bist Du dabei? Wir freuen uns auf deine „Weihnachtsgeschichte“ und sind gespannt auf ungewöhnliche, lustige oder kuriose Weihnachtsbräuche.

Super wäre es auch auf diese Blogparade zu verweisen, damit viele teilnehmen.

 

Hast Du noch Fragen? Schreib mir einfach an frauke@we2ontour.de oder lass einen Kommentar da.

 


 

Das sind die Teilnehmer an der Blogparade Weihnachtsbräuche – so feiert man Weihnachten in …“:

 
 

geschrieben von
More from Frauke Lilius

Mund auf – Essen und Trinken in Prag

  „Tschechische Küche ist üppig, fett und ungesund – aber sehr gut.“...
Weiterlesen

41 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.