Zwischen Rundlingen und Atomkraft-Nein-Danke! – 6 Tipps für ein Wochenende im Wendland

Die Lüneburger Heide kennt sicherlich jeder, aber hast du auch schon einmal vom Wendland gehört?

Ganz im Osten Niedersachsens, im Grenzbereich der Länder Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt liegt das Wendland.
 
 
Anti-Atomkraft-Bewegung prägt Wendland-Kultur
Das kleine Naturparadies an der Elbe ist ein Refugium für Künstler und Biobauern, für Selbstgestricktes, alternative Kultur und Selbstversorgung, aber auch ein Schauplatz der Anti-Atom-Bewegung.

Castortransporte, Demonstrationen und Polizeiaktionen bringen das Wendland immer wieder in die Schlagzeilen.

Bedingt durch Gorleben und den Kampf gegen die Atomkraft entstand im Wendland eine lebendige alternative Szene, für die das allerorts zur Schau gestellte gelbe Andreaskreuz der Atomkraftgegner zum Symbol wurde.
 
Wendland-6_we2ontour_2016

Das gelbe Andreaskreuz, Symbol der Anti-Atomkraft-Bewegung, begegnet dir im Wendland überall.
 
 
Irgendwo im Nirgendwo – das Wendland

Vor 1990 war das Wendland an drei Seiten begrenzt durch die innerdeutsche Grenze. Es war sehr abgelegen und ist noch heute eine der am dünnsten besiedelten Regionen in Deutschland.
Die Landschaft zwischen Heide und Elbtalaue ist jedoch ein Eldorado für Naturliebhaber, Radfahrer und Wanderer.
 
 
6 gute Gründe, das Wendland zu entdecken!

Langweiliges Landleben? Das mag für manche Regionen zutreffen – nicht aber für das Wendland. Das noch recht unentdeckte Fleckchen im Nordosten der Deutschlandkarte ist eine Region mit ganz speziellem Charme.
 
Hier kommen unsere 6 Empfehlungen, was du bei einem Besuch im Wendland nicht verpassen solltest:
 

Ein Wochenende im Wendland – Wandern in der Göhrde

Zwischen uralten Eichen, Buchen, Fichten und Kiefern schlängelt sich ein kaum erkennbarer Weg. So sieht es in der Göhrde aus, Norddeutschlands größtem zusammenhängendem Mischwaldgebiet, der mitten im Wendland liegt.

So viel Landschaft in so wenig Raum!
 
Wendland-1_we2ontour_2016 Unterwegs in der Göhrde, dem größten Mischwald in Norddeutschland.

Wendland-2_we2ontour_2016 Schmale Wege führen durch dichte Wälder.

Wendland-4_we2ontour_2016 Hier findest du uralten Baumbestand.

Titelfoto-1 Waldzeit in der Göhrde!
 
Aber nicht nur in der Göhrde kannst du wunderbar wandern. Das Wendland bietet auf rund 200 Kilometern Fernwanderwegen für jeden Naturliebhaber das Richtige. Egal ob du Sport- oder Freizeitwanderer bist oder einfach ein wenig spazieren möchtest.

Tipps für Routen durch das Wendland gibt es viele. Die meisten führen quer durch den Naturpark Elbhöhen-Wendland. Neben den größeren Wanderwegen gibt es auch viele kleine Rundwege in allen Gegenden des Wendlandes.
 
Wendland_we2ontour_2016 Der Naturpark Elbhöhen-Wendland – hier lässt es sich wunderbar wandern.
 
 

Ein Wochenende im Wendland – Ein Besuch im Naturum Göhrde

Willst du mehr über den einmaligen Naturraum Göhrde erfahren, dann besuche das Naturum Göhrde mit Waldmuseum, Naturlehrpfad und Waldlabyrinth.

Das heutige Museumsgebäude wurde 1672 erbaut und gehörte zum ehemaligen Jagdschloss.

Hier erfährst du ganz viel Wissenswertes über den Wald und seine Bewohner, lernst die Göhrde und ihre Geschichte kennen.
 
Wendland_Naturum Göhrde-5_we2ontour_2016 Früher Teil vom Jagdschloß – heute ist hier das Waldmuseum untergebracht.
 
Drinnen lernen und verstehen, draußen erleben und begreifen!

Nach dem Besuch im Museum solltest du unbedingt den Naturlehrpfad entdecken.
 
Wendland_Naturum Göhrde_we2ontour_2016 Super interessant – der Naturlehrpfad!
 
Begleite den Hirschkäfer „Luca“ auf seinem Rundweg und folge ihm durch landschaftliche und historische Besonderheiten, verschiedene Schutzgebiete und Einzelbiotope.
 
Wendland_Naturum Göhrde-1_we2ontour_2016 Folge dem Hirschkäfer Luca durch den Wald!
 
Und dann ist da noch das Waldlabyrinth.
Ein Waldspaziergang mit spannenden Fragen zum Thema Wald. Manche ganz schön kniffelig, so dass wir nicht immer auf dem richtigen Pfad waren.
 
Wendland_Naturum Göhrde-2_we2ontour_2016 Auf in das Waldlabyrinth!

Wendland_Naturum Göhrde-3_we2ontour_2016 Manche Fragen sind ganz schön kniffelig.  😀
 
Unsere Tipps für einen Besuch im Naturum Göhrde:

  • Hinkommen:
    Naturum Göhrde, König-Georg-Allee 5, 29473 Göhrde
  • Öffnungszeiten (Stand April 2016):
    Der Museumsbetrieb läuft von 01. April bis 31. Oktober.
    Montag, Dienstag & Mittwoch: Ruhetage
    Donnerstag und Freitag 14:00 bis 18:00 Uhr
    Samstag, Sonntag und Feiertage 11:00 bis 18:00 Uhr
  • Eintritt (Stand April 2016):
    Erwachsene: 3,50 Euro / Person
    Kinder/ Jugendliche von 4 bis 17 Jahren: 2,00 Euro / Person
  • Der Naturum-Naturlehrpfad beginnt und endet am Waldmuseum in Göhrde und ist ca. 5 km lang.
  • Für das Waldlabyrinth unbedingt festes Schuhwerk tragen, da die Strecke abseits der normalen Waldwege verläuft.

 
Wendland_Naturum Göhrde-4_we2ontour_2016 Unbedingt festes Schuhwerk tragen! Im Waldlabyrinth läufst du abseits der Wege!
 
 

Ein Wochenende im Wendland – Ein Besuch in den Rundlingsdörfern

Sie heißen Satemin, Reetze, Püggen oder Lübeln: Kleine Dörfer im Wendland, die aus kaum mehr als einem Dutzend Häusern bestehen.

Was sie verbindet, ist die runde Form, die ihnen den Namen Rundlingsdörfer einbrachte.
Die historische Siedlungsform entstand im Mittelalter und ist weltweit nahezu einzigartig.

Ihr Ursprung ist auch heute noch immer rätselhaft. Sind Rundlinge slawischen Ursprungs? Waren sie als Viehkrale angelegt? Oder sind es wirtschaftliche Gründe gewesen, die zu dieser Dorfform geführt haben?

Die Besonderheit dieser kleinen engen Dorfformen: Die Giebelseiten der Bauernhäuser, meist typisch norddeutsche Hallenhäuser, zeigen zu einem zentralen Platz in der Mitte des Ortes.
Oft träumt im Mittelpunkt des Dorfplatzes eine Milchbank unter hohen Bäumen vor sich hin.
 
Rundling_Wendland_we2ontour_2016 Der Dorfplatz von Reetze mit der alten Milchbank.
 
Das schönste Rundlingsdorf ist wahrscheinlich Lübeln mit seinem Freilichtmuseum. In verschiedenen Dorfläden werden regionale Produkte angeboten.

Tipp: Im Haus Nr. 9 wird leckeres frisch gebackenes Brot verkauft – das solltest du unbedingt probieren.
 
Sehenswert ist auch Satemin. Nach einem Großbrand im Jahre 1850 wurden alle Häuser im selben Jahr wieder aufgebaut, was durch die Jahreszahlen an den Häusern bekundet wird.

Aber nur wenige Rundlinge werden touristisch herausgestellt. Die meisten Dörfer werden heute noch bäuerlich genutzt.
 
Rundling-6_Wendland_we2ontour_2016 Fast alle Häuser sind liebevoll restauriert.

Rundling-4_Wendland_we2ontour_2016 Typische Fachwerkhäuser im Rundling Reetze.

Rundling-3_Wendland_we2ontour_2016 Uralt – aber wunderschön!

]Rundling-1_Wendland_we2ontour_2016 Die Jahreszahl findest du an jedem Haus.

Rundling-5_Wendland_we2ontour_2016 Auch in Satemin träumt in der Dorfmitte eine Milchbank vor sich hin.

Titelfoto-3 Atomkraft-nein-Danke! – auch in den Rundlingen.

Rundling-8_Wendland_we2ontour_2016 Alle Häuser in Satemin wurden, nach einem Großbrand im Jahre 1850, wieder aufgebaut.
 
Unsere Tipps für einen Besuch der Rundlingsdörfer:

  • Am besten die Rundlinge auf einer Radtour erkunden. Wir hatten leider nur wenig Zeit und mussten auf das Auto ausweichen.
    Mit dem Auto ist es teilweise etwas mühsam, denn die Rundlinge liegen meist abseits von großen Verkehrswegen und es gibt nur einen Zufahrtsweg.
  • Eine etwa 23 Kilometer lange Rundfahrt startet in Lübeln und verbindet typische Rundlingsdörfer. Die Tour startet am Tourismus Service Center in Lübeln.

 
 

Ein Wochenende im Wendland – Einkehren im Kartoffelrestaurant

Wenn du eine Leidenschaft für knollige Erdäpfel hast, solltest du im Kartoffelrestaurant einkehren.

Ein Schlemmerparadies für Kartoffel Fans! Hier dreht sich alles um die Kartoffel!

Im Kartoffelrestaurant wird die braune Knolle, auch „Gold der Heide“ genannt, in Form von leckeren Kartoffelspezialitäten serviert. Ob gerieben, gestampft, gekocht, gebraten oder gebacken – in jedem Gericht wird die Liebe zur Kartoffeln gezeigt.
 
Dazu ein uriges Ambiente: Während du kuschelig auf alten Sofas sitzt und im Kamin ein Feuer prasselt, erinnert das Restaurant mit seinen Antiquitäten an die gute alte Zeit.
 
Unsere Tipps für einen Besuch im Kartoffelrestaurant:

  • Das Kartoffelrestaurant findest du im Rundlingsdorf Lübeln.
  • Hinkommen:
    1. Deutsches Kartoffel-Hotel, OT Lübeln 1, 29482 Küsten
  • Parkmöglichkeiten befinden sich direkt am Haus.
  • Öffnungszeiten:
    täglich von 8:00 Uhr bis 21:30 Uhr
    warme Küche täglich von 12:00 Uhr bis 14:00 und von 18:00 Uhr bis 20:00
    (von April bis Oktober warme Küche Freitag bis Sonntag von 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr)
    Torten & Kuchen Angebot gibt es den ganzen Tag

 
Wendland_Kartoffelhotel_we2ontour_2016 Im Kartoffelrestaurant geht es urgemütlich zu.

Wendland_Kartoffelhotel-1_we2ontour_2016 Kartoffeln in allen Variationen: hier Bratkartoffeln mit Quark und Gartenkräutern.

Wendland_Kartoffelhotel-2_we2ontour_2016 Eine ganz besondere Kartoffelspezialität: Kartoffelgnocci auf Blattspinat mit Parmesan überbacken.
 
 

Ein Wochenende im Wendland – Hitzacker an der Elbe

Auch im Wendland gibt es Städte – und zwar ausgesprochen hübsche. Besonders lohnt sich ein Besuch im Städtchen Hitzacker an der Elbe.

Hitzacker ist dir vielleicht noch von den großen Elbehochwassern in Erinnerung geblieben. Von der Zerstörung durch die Wassermassen ist heute nichts mehr zu sehen. Inzwischen wird die Stadt durch ein modernes Ablaufsystem geschützt und wurde liebevoll restauriert. Die Stadt besteht aus wunderschönen Fachwerkhäusern, in denen es viele kleine Handwerksbetriebe, kreative Läden und Cafés gibt.
 
Hitzacker-7_Wendland_we2ontour_2016 Hübsche Fackwerkhäuser in den Gassen von Hitzacker.

Hitzacker-8_Wendland_we2ontour_2016 Die Innenstadt ist liebevoll und in bunten Farben restauriert.

Hitzacker-11_Wendland_we2ontour_2016 Eine ganz besondere Augenweide: die Haustüren!

Hitzacker-12_Wendland_we2ontour_2016 Für Liebhaber von Türen – eine schöner als die andere!

Hitzacker-10_Wendland_we2ontour_2016 An das verheerende Jahrhunderthochwasser im Jahre 2002 erinnert heute nur noch ein Denkmal.

Hitzacker-6_Wendland_we2ontour_2016 Darf natürlich auch in Hitzacker nicht fehlen – die Brücke mit den Liebsschlössern.[
 
Neben den hübschen Gassen lohnt ein Blick von oben auf Hitzacker. Dazu musst du auf den Weinberg steigen.
Am Rande von Hitzacker erhebt sich, der schon von weitem sichtbare Weinberg, der zu den nördlichsten Weinbergen Deutschlands gehört. Nachweislich wurde hier erstmalig im Jahr 1521 Wein angebaut.

Aber nicht nur die 99 Reben sind etwas Besonderes, auch der einzigartige Blick: Hitzacker liegt dir zu Füßen und dahinter fließt die Elbe als ehemaliger Grenzfluss vorbei.
 
Hitzacker-5_Wendland_we2ontour_2016 Den Weinberg kannst du gar nicht verfehlen!

Hitzacker-4_Wendland_we2ontour_2016 Einer der nördlichsten Weinberge in Deutschland – die 99 Reben von Hitzacker!

Hitzacker-2_Wendland_we2ontour_2016 Vom Weinberg hast du eine wundervolle Aussicht auf die Elbe.

Hitzacker-1_Wendland_we2ontour_2016 Laß dir diesen Blick nicht entgehen!
 
 

Ein Wochenende im Wendland – Übernachten im Biohotel Kenners LandLust

Wenn du außergewöhnliche Hotels magst, ohne großen Luxus, aber mit ganz viel Atmosphäre, dann besuche unbedingt das Biohotel Kenners LandLust in Dübbekold.

Das „einfach andere Hotel“ wurde komplett nach baubiologischen Gesichtspunkten renoviert und eingerichtet.
In den einfachen, individuell gestalteten Zimmern schläfst du mit Dinkelkissen und Schafwolldecken.
Dazu erwartet dich eine himmlische Ruhe und ganz herzliche Gastgeber.
 
Wie es uns im Biohotel gefallen hat und was das Hotel so einzigartig macht, hier erfährst du es.
 
hotel_kenners_landlust Biohotel Kenners Landlust Quelle: Kenners LandLust
 
 
Warst du schon einmal im Wendland? Hast du noch mehr tolle Tipps für die Gegend? Dann freuen wir uns über deine Ideen und Informationen in den Kommentaren.
 
 

geschrieben von
More from Frauke Lilius

Wie ist es wirklich Jordanien zu bereisen?

Wenn man an Jordanien denkt, fällt einem meist zuerst die rote Felsenstadt...
Weiterlesen

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.